Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 11.12.2017

Akupressur Ratgeber

Akupressur ist eine Behandlungsmethode aus der traditionellen chinesischen Medizin. Sie kann dir helfen, störende Verspannungen und Rückenschmerzen loszuwerden, kann jedoch noch vielfältige weitere Effekte in deinem Körper auslösen.

Direkt zum Akupressur Test

Anzeige

Denn sie kann grundsätzlich dein gesamtes körperliches Wohlbefinden und deine Gesundheit fördern. In der traditionellen chinesischen Medizin geht man davon aus, das viele körperliche und auch psychische Beschwerden auf Blockaden des Energieflusses zurückzuführen sind. Diese können durch vielfältige Faktoren entstehen. Besonders viel Stress und eine ungesunde Lebensweise können diese Blockaden begünstigen.

Akupressur

Eine Akupressur kann in vielen Situationen genau das Richtige sein.

Durch die Stimulation von festgelegten Akupressurpunkten, was durch gezielten Druck geschieht, kannst Du diese Blockaden lösen und deine Energie kann wieder ungehindert fließen. Dass soll laut der TcM dazu führen, dass deine körperlichen Leiden gelindert werden und dein Wohlbefinden gesteigert wird. Außerdem kann so eine positive Wirkung auf deinen Stoffwechsel und dein Immunsystem erreicht werden. Dementsprechend solltest Du die Akupressur nicht nur als Methode zur Bekämpfung von verschiedenen Beschwerden sehen, sondern auch als Möglichkeit, die Gesundheit ganzheitlich positiv zu beeinflussen.

Was muss ich vor der Akupressur beachten?

Vor der Behandlung durch Akupressur, sollte die Ursache deiner Beschwerden bereits feststehen. Denn durch die Behandlung lassen sich natürlich nicht alle Erkrankungen und Beschwerden behandeln. Auch bei Rückenbeschwerden ist es daher wichtig, vor der Behandlung die genauen Ursachen der Schmerzen abklären zu lassen.  Wenn Du durch die Akupressur bestimmte Beschwerden behandeln möchtest, sollte die Ursache also immer vorher von einem Arzt ermittelt werden. Dieser kann im Optimalfall eine Kausaltherapie, also eine Therapie der jeweiligen Ursachen anordnen. Denn Mit Akupressur kann in der Regel nur die jeweilige Symptomatik gelindert werden.

Anzeige

Außerdem raten wir Dir dringend davon ab, während der Behandlung einfach planlos irgendwelche Punkte zu drücken. Denn so hast Du keine Kontrolle mehr über die Wirkung, die Du durch deine Behandlung erzielst. Du solltest dich also vor den ersten Behandlungen unbedingt näher mit der Thematik auseinandersetzen. Dazu ist es ratsam, mindestens ein mal einen Kurs zu besuchen, der von einem ausgebildeten Fachmann geleitet wird. Hier kannst Du dir genügend Kenntnisse mitnehmen, um die Akupressur selbst durchführen zu können.

Wichtig ist es vor allem, dass Du  die Akupressurpunkte immer sowohl auf der rechten, als auch auf der linken Seite deines Körpers stimulierst. Nur so kann sich die gesamte Wirkung in deinem Körper entfalten.

Beachtepunkte:

  • Vorher unbedingt die Ursache der Beschwerden abklären lassen
  • Vor den ersten Behandlungen unbedingt mit dem Thema auseinander setzen
  • Immer auf beiden Körperhälften behandeln
  • Kontraindikationen beachten
  • Nicht nach dem Essen oder Alkohol

Außerdem gibt es auch einige Situationen, in denen Du eine Behandlung durch Akupressur überhaupt nicht durchführen solltest(Kontraindikationen). Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn etwaige Herz-Kreislauf- oder Infektionserkrankungen nachgewiesen sind. Auch bei Pilzinfektionen oder Eiterungen sollten keine Akupressur Behandlungen erfolgen. Genauso wie in Bereichen von Entzündungen oder Krampfadern keine Behandlungen durchgeführt werden sollten.

Weiterhin solltest Du niemals direkt nach einer Mahlzeit oder dem Genuss von Alkohol eine Akupressur Behandlung durchführen. auch wenn Du besonders müde bist, ist eher davon abzuraten.

Grundsätzlich sollte eine Akupressur Behandlung immer in einer entspannten Atmosphäre stattfinden. Stress oder Zeitdruck sollten ein Grund sein, um die Behandlung zu verschieben.

Akupressur Arten

Da die Akupressur eine sehr alte Praktik ist, haben sich im Laufe der Zeit verschiedene Arten der Anwendung entwickelt. Ziel aller unterschiedlicher Methoden ist es jedoch, das Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen und einen ungehinderten Energiefluss zu gewährleisten. Die wohl bekanntesten Arten der Akupresser Therapie stellt Shiatsu, Tui Na und Jin Shin Jyutsu dar. Diese haben sich auf der ganzen Welt verbreitet und werden häufig durchgeführt. Hier möchten wir dir die drei bekanntesten Arten vorstellen, welche sich im Laufe der Zeit entwickelt haben.

Anzeige

Die Shiatsu Massage wurde in Japan erfunden und ist eine Verbindung der traditionellen Akupressur Techniken und rythmischen Bewegungsmustern. Der Druck wird dabei auf die herkömmliche Art und Weise ausgeübt – Mit den Fingerspitzen. Außerdem wird die Shiatsu Massage auch häufig mit Meditation verbunden, um den Energiefluss im Körper zu erleichtern

Die Tui Na ähnelt sehr stark klassischen Massage Anwendungen, wird allerdings mit sehr unterschiedlichem Druck durchgeführt. Dabei werden reibende und knetende Griffe genutzt um eine starke Durchblutungsförderung zu erhalten. Dadurch können Verspannungen, Schmerzen und Entzündungen behandelt werden. Der Tui Na wird auch nachgesagt, dass sie hilfreich bei verschiedenen chronischen Beschwerden wie zum Beispiel Migräne oder Verstopfungen ist.

Die Akupressur Form Shin Jyustsu befasst sich mit 26 speziellen Energiepunkten, welche über den gesamten Körper verteilt sind. Das Shin Jyutsu ist eine sehr alte Form der Akupressur und ist zwischenzeitlich leider in Vergessenheit geraten. Zum Glück hat es ein japanischer Heiler zu Beginn der 60er Jahre wiederentdeckt. Hier geht es wieder um die Behandlung der Blockaden innerhalb deiner Meridiane. Dass kann durch Stimulation der 26 Akupressurpunkte geschehen. Dies ist eine sehr sanfte Form der Akupressur Anwendung, da sie sich weniger intensiv auf deine knöchernen Strukturen und deine Muskulatur auswirkt.

Beliebte Akupressurmatten verschiedener Preisklassen

Anzeige

Akupressurmatten gelten als sehr nützlichen Hilfsmittel zur Akupressur Anwendung. Da es weitläufige Unterschiede gibt, was die Form, Größe und Verarbeitung der Akupressurmatten gibt, kannst Du Akupressurmatte natürlich in den unterschiedlichsten Preisklassen kaufen. Grundsätzlich gilt: Je größter die Matte, desto teurer ist sie auch. Daher ist der Preis deiner Akupressurmatte hauptsächlich von der Größe abhängig, die sie mitbringen soll.

Zudem gibt es natürlich auch preisliche Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern. Diese sind meist auch in der Qualität der Produkte wieder zu erkennen. Wenn Du dich erst mal ausprobieren möchtest und nicht genau weißt, ob die Akupressurmatte auch langfristig etwas für dich ist, kannst Du auch problemlos zu einem günstigeren Produkt greifen.

Für wen ist eine Akupressur wann geeignet?

Da Akupressur zahlreiche unterschiedliche Wirkungen in deinem Körper auslösen kann, gibt es auch viele Situationen, in denen eine Behandlung geeignet ist. Grundsätzlich kann die Akupressur sinnvoll bei allerlei chronischer Beschwerden eingesetzt werden. Dazu zählen zum Beispiel chronische Muskelschmerzen oder Verspannungen, Migräne oder auch Verdauungsbeschwerden.

Das heißt, Akupressur ist immer dann geeignet, wenn körperliche Beschwerden vorliegen, die sich dadurch behandeln lassen. Vorher sollte allerdings immer die Ursache deiner Beschwerden durch einen Arzt abgeklärt werden. Denn Akupressur kann in den meisten Fällen nur die Symptome lindern und nicht deren Ursprung beheben. Deshalb sollte die Therapie der Ursache immer im Vordergrund stehen und Akupressur nur als ergänzende Maßnahme genutzt werden.

Falls keine körperlichen Beschwerden vorliegen, kann Akupressur trotzdem sinnvoll genutzt werden. Denn sie wirkt sich allgemein fördernd auf deinen Stoffwechsel und dein Immunsystem aus. So kannst Du vielen Beschwerden schon entgegenwirken, bevor sie entstehen. Dadurch kann die Akupressur also nicht nur verschiedenste Beschwerden lindern, sondern auch eine gute Möglichkeit zur Prophylaxe darstellen.

Vorbereitung der Akupressur

Für Akupressur Behandlungen ist eine stille Umgebung, frei von ablenkenden Faktoren wichtig. Du solltest also sicherstellen, dass Du alle Fenster geschlossen hast und alle Telefone zumindest auf stumm geschaltet sind. Denn bei einigen Akupressur Behandlungen ist auch die Mitwirkung und Konzentration des Patienten notwendig.

Außerdem solltest Du vor der Akupressur keine großen Mahlzeit zu dir nehmen und in keinem Fall Alkohol trinken. Denn die Akupressur kann sich stark von Herz-Kreislauf, Verdauung und Stoffwechsel auswirken. Daher wäre es auch wichtig, dass Du dich direkt vor der Behandlung noch ein mal erleichtern kannst. So kannst Du verhindern, dass Du mitten in der Behandlung abbrechen musst, um die Toilette aufzusuchen.

Akupressurmatte oder professionelle Akupressur?

Ob ein professioneller Therapeut oder eine einfache Akupressurmatte besser für dich geeignet ist, solltest Du von den Beschwerden abhängig machen, die es zu behandeln gilt. Zudem spielt natürlich auch der Kostenfaktor eine Rolle. Denn mit einer professionellen Behandlung ist es ist den meisten Fällen nicht getan. Außerdem übernehmen die Krankenkassen die Behandlungen nur in den seltensten Fällen. Dadurch können natürlich schnell beträchtliche Summen für professionelle Behandlungen zustande kommen.

Wenn Du dich für eine Akupressurmatte entscheidest, hast Du den Vorteil, dass diese recht günstig in ihrer Anschaffung sind. Zudem sind sie bei richtiger Anwendung auch sehr langlebig, weshalb die Investition in deine Akupressurmatte meist einmalig bleibt. Dementsprechend stellt die Akupressurmatte natürlich die deutlich preiswerte Möglichkeit dar.

Die Akupressurmatte hat vor allem eine mechanische Wirkung, welche sich daher vor allem auf dein Bindegewebe und deine Muskulatur beschränkt. Sie löst eine sehr starke Durchblutungsförderung aus und kann so Verspannungen lösen und schmerzen lindern. Zudem wird der Stoffwechsel deiner Muskeln angeregt, was vor allem zur Regeneration deiner Muskulatur beitragen kann. Die Akkupressurmatte lässt sich also am besten gegen Rückenschmerzen und Verspannungen oder als Hilfsmittel für Sportler einsetzen.

Anzeige

Yantramatte Akupressurmatte Medium (75x44cm), olivgrün

35,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 11. Dezember 2017 1:48
Detailsbei
ansehen

Die Behandlung bei einem ausgebildeten Akupresseur ist natürlich um einiges komplexer. Hier geht es darum, den Fluss deiner Lebensenergie Qi wieder ins Gleichgewicht zu bringen und so verschiedene Beschwerden zu lindern. Dazu muss man natürlich auch eine positive Einstellung zu alternativen Heilmethoden haben. Wenn Du spezielle Beschwerden hast, die Du durch Akupressur behandeln möchtest, ist eine professionelle Behandlung besser geeignet. Zudem wirkt sich eine adäquate Behandlung auch sehr positiv auf viele Organsysteme aus und ist daher deutlich vielseitiger einsetzbar, als eine Akupressurmatte.. Was dir Wirksamkeit angeht, die die professionelle Akupressur der Akupressurmatte natürlich einiges voraus.

Akupressurmatte Test und Vergleich

Falls Du dich für eine Akupressurmatte entschieden hast, haben wir in unserem Akupressurmatte Test Produkte aus den unterschiedlichsten Preisklassen für dich getestet. Zudem bekommst Du in unserem Akupressurmatte Vergleich die wichtigsten Informationen an die Hand, die nötig sind, um eine geeignete Akupressurmatte für dich zu finden.

In unserem Akupressurmatte Vergleich erfährst Du die grundlegendsten Unterschiede bei Akupressurmatten und lernst einzuschätzen, welche Eigenschaften deine optimale Akupressurmatte aufweisen muss.

Like, teile und kommentiere jetzt unsere Akupressur Seite

Anzeige