Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 20.09.2019

Akupressurpunkte

Die Akupressurpunkte spielen in der traditionellen chinesischen Medizin eine Große Rolle. Denn durch die Stimulation der Akupressurpunkte, kann der Fluss der Lebensenergie Qi wieder in Einklang gebracht werden.

Direkt zum Akupressur Test

Anzeige

In der traditionellen chinesischen Medizin ist man der Auffassung, dass ein ungehinderter Qi-Fluss essenziell für die körperliche und psychische Gesundheit jedes Menschen ist. Durch viel Stress und eine ungesunde Lebensweise kann der Energiefluss blockiert werden, wodurch es zu zahlreichen Beschwerden kommen kann.

Akupressurpunkte

Es gibt viele Akupressurpunkte, aber welche sind die wichtigsten?

Die Blockaden entstehen in den sogenannten Meridianen –  Den Leitbahnen unserer Lebensenergie. Dabei hat jeder Mensch über 50 verschiedene Meridiane in seinem Körper. Diese können entweder von den Fußspitzen aus zum Körperstamm und von dort aus zu den Fingerspitzen(Yang-Meridiane) verlaufen, oder (Yin Meridiane) umgekehrt.

Anzeige

Von jedem Meridian gibt es jeweils zwei im menschlichen Körper. Denn die Energiekanäle verlaufen jeweils auf der linken und auf der rechten Hälfte des Körpers

Vor dem Training mit der Akupressur immer warm machen!

Die Akupressurpunkte befinden sich direkt auf den einzelnen Meridianen. Die einzige Ausnahme stellen hier die Ashi-Akupressurpunkte dar. Denn diese können vereinzelt auch neben den Meridianen liegen und sind in den meisten Fällen sehr schmerzhaft.

Welche Akupressurpunkte gibt es?

Wie bereits erwähnt, liegen die Akupressurpunkte auf den Meridianen und von diesen Energiekanälen gibt es viele. Dementsprechend gibt es natürlich noch um einiges mehr Akupressurpunkte. Daher können wir auf dieser Seite natürlich nur auf einige der wichtigsten Akupressurpunkte eingehen.

Akupressurpunkte:

  • Hegu Akupressurpunkt (Dickdarm Meridian)
  • Zusanli Akupressurpunkt (Magen-Meridian)

Der Dickdarm-Meridian beginnt am Zeigefinger, verläuft über die Außenseite des Armes, bis zum Nasenflügel der gleichen Seite. Dabei liegen insgesamt 20 Akupressurpunkte, welche mit LI1-LI20 bezeichnet werden. Einer der wirkungsvollsten Akupressurpunkte auf diesem Median ist der sogenannte „Hegu“ Meridian(LI4). Diesen findest Du, wenn Du an der Außenseite deiner Hand den Zeigefinger entlang fährst, bis Du eine Vertiefung fühlst. An dieser Stelle treffen sich der Knochen des Zeigefingers und des Daumens.

Durch die Stimulation des Hegu Akupressurpunktes, können Kopfschmerzen und Verdauungsbeschwerden gelindert werden. Außerdem wirkt die Behandlung am LI4 Entzündungshemmend und kann auch hilfreich bei Fieber sein. Allerdings sollte dieser Punkt während der Schwangerschaft nicht behandelt werden.

Der Magen Meridian beginnt unter dem Auge und endet mit zwei Abzweigungen. Der erste Zweig endet bereits an der Wange. Der Zweite Zweig läuft über den Hals und den gesamten Oberkörper und die Beine und endet auf der zweiten Zehe. Insgesamt sind 45 verschiedene Akupressurpunkte auf dem Magen-Meridian zu finden.

Einer davon ist der ist der sogenannte Zusanli Akupressurpunkt(ST36). Diesen findest Du an der Außenseite deines Unterschenkels, etwa vier Fingerbreiten unter deiner Kniescheibe. Die Stimulation dieses Akuprssurpunktes kann zum Beispiel bei Erschöpfung sehr sinnvoll sein. Ebenfalls bei Kopfschmerzen und Verdauungsbeschwerden kann eine Stimulation des Zusanli Punktes hilfreich sein. Zusätzlich auch bei Durchfall und Blähungen.

Hier ist allerdings zu beachten, dass sich durch die Behandlung Säuren im Magen bilden können, was für einen gesunden Menschen völlig unproblematisch ist. Jedoch sollte die Behandlung an diesem Akupressurpunkt nicht stattfinden, wenn Magengeschwüre diagnostiziert wurden.

Welche Akupressurpunkte sind wann für dich geeignet?

Welche Akupressurpunkte für dich am besten geeignet ist, lässt sich leider nicht pauschalisieren. Es gibt zu viele ausschlaggebende Faktoren, welche bestimmen, auf welche Meridianen und Akupressurpunkten die Behandlung erfolgen sollte.

Akupressurpunkte wirken auf vielfältige Weise:

  1. Verbesserung des Immunsystems
  2. Lindern von Schmerzen des Bewegungsapparates
  3. Lindern von Stress und Ängsten
  4. Anregende Wirkung auf das Verdauungssystem

In erster Linie sind natürlich die Beschwerden wichtig, welche Du mit der Akupressur behandeln möchtest. Denn eine Akupressurbehandlung wird meistens symptomatisch durchgeführt – Also mit dem Ziel, die individuellen Symptome zu behandeln. Zudem kann ein ausgebildeter Akupressur Therapeut feststellen, in welchen Meridianen deine Blockaden liegen, insofern welche vorhanden sind. Dann wird der Therapeut natürlich versuchen, die jeweiligen Blockaden zu lösen um somit nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursache deiner Beschwerden behandeln zu können.

Anzeige

Hast Du weder Blockaden noch Symptome, kann die Akupressur Behandlung auch zur Vorbeugung durchgeführt werden. In diesem Fall, können alle erdenklichen Meridiane behandelt werden. Natürlich ist hier immer auf die jeweiligen Kontraindikationen zu achten, welche fast jeder Akupressurpunkt hat.

Akupressur Test anschauen

Tipps und Tricks rund um die Akupressurpunkte

Akupressur ist zwar eine sehr effektive Behandlungsmethode, jedoch ist sie leider kein Allheilmittel. Daher solltest Du Beschwerden, welche über einen längeren Zeitraum auftreten, unbedingt von einem Arzt abklären lassen. Denn die Akupressur sollte niemals als vordergründige Behandlungsmethode angesehen werden, sondern eher als unterstützende Maßnahme.

Warm Up vor dem Akupressur Training:

  • Laufen, Springen etc. mit der Akupressur in der Hand
  • Sicherer Stand, schwungvolles Führen der Akupressur um den Körper herum
  • Kreuzheben (vorbereitend für den
Zudem ist es wichtig, wenn Du deine Behandlungen selbst durchführen möchtest, dass Du immer beide Hälften des Körpers gleichermaßen behandelst. Ansonsten kann es zu unkontrollierten Wirkungsweisen der Akupressur kommen.

Grundsätzlich ist es immer sinnvoll, mindestens einmal einen Kurs zu besuchen, der von einer ausgebildeten Fachperson angeleitet wird. Hier kannst Du dir meisten bereits während einer Sitzung die wichtigsten praktischen Informationen herausziehen. Denn die Behandlung mit Akupressur, darf in keinem Fall planlos erfolgen. Denn die Behandlung der Akupressurpunkte erfolgt in der traditionellen chinesischen Medizin in einer bestimmten Reihenfolge. Diese sollte natürlich eingehalten werden, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Like, teile und kommentiere jetzt unsere Akupressur Seite

Anzeige